Heimattag 2018 in Ulm – Busfahrten

In diesem Jahr findet der Heimattag in Ulm unter dem Motto „Als Banater Schwaben wirken: Begegnung – Geschichte – Kultur“ statt. Damit soll unterstrichen werden, dass Banater Schwaben überall auf der Welt leben und einander begegnen, unsere Geschichte und Kultur die Säulen unserer Identität darstellen.

_____________

Busfahrten nach Ulm:

Organisiert vom KV Rastatt:
Abfahrt um 6.00 Uhr an der „Fruchthalle“ (Kaiserstraße 48). Eine weitere Zustiegsmöglichkeit besteht um 6.20 an der Apotheke im Stadtteil Rheinau (Rheinauer Ring 160/3). Die Rückfahrt ist etwa um 18.30. Der Preis pro Teilnehmer beträgt € 20,00 und ist im Bus zu bezahlen. Anmeldungen nimmt der Vorsitzende des Kreisverbandes, Norbert Neidenbach, unter der Tel. 07222/25177 entgegen.

Organisiert vom KV Heilbronn:
Abfahrt um 7.00 Uhr am Rathausplatz in Nordheim, um 7.15 an der Grünewaldschule in Böckingen und um 7.25 am Busbahnhof Karlstraße in Heilbronn. Die Rückfahrt ist um 18.00 Uhr. Der Preis pro Teilnehmer beträgt € 25,00, Mitglieder erhalten € 3,00 Rabatt. Um rechtzeitige Anmeldung beim Vorsitzenden Anton Michels unter der Tel. 07133/16842 wird gebeten.

Organisiert vom Kreisverband Karlsruhe: 
Abfahrt um 6 Uhr am Bährenweg, Neureut und um 6:20 am Badenia-Platz, Fahrpreis € 20,00 pro Person, Rückfahrt von Ulm ist um 18.00 Uhr.
Interessenten werden gebeten sich beim Kreisvorsitzenden Werner Gilde unter der Tel. 0721/863891 anzumelden.

Organisiert vom KV Reutlingen und der HOG Sackelhausen:  Folgende Einstiegsmöglichkeiten sind vorgesehen: 7.00 Uhr – Kelmmlerplatz/Betzingen, 7.20 Uhr – Alter Omnibusbahnhof/Reutlingen – 7.40 Uhr Kaufland/Metzingen. Auf Wunsche der mitfahrenden Gäste wurde die Rückfahrt aus Ulm auf 20.00 Uhr neu festegelegt.
Anmeldungen nimmt Johann Pless unter der Tel. 07121 / 550339 entgegen.

Organisiert vom KV Heidelberg / KV Pforzheim: Die Abfahrt in Leimen erfolgt um 6 Uhr vom Parkplatz bei EDEKA, Sankt Ilgener Straße 60. Abfahrt ist um 7.00 Uhr vom Autobahnparkplatz Pforzheim-Ost. Anmeldungen werden bis zum 25. April angenommen. Für Infos bezüglich weiterer Zustiegsmöglichkeiten und Abfahrtzeiten wenden Sie sich bitte an das Busunternehmen Stefan Mayer, Tel. 06202 126000

 

____________

Wer Gäste aus Entre Rios für zwei Nächte in Reutlingen und Umgebung aufnehmen möchte, darf sich an Frau Christine Neu, Tel. 07121 55687 wenden. Der Siedlerchor aus Entre Rios, Brasilien ist auf Europareise und wird in Ulm in der Donauhalle einige Lieder darbieten. In Reutlingen werden die Gäste aus Entre Rios nun schon zum fünften Mal gastieren und sich vom 19. bis zum 21. Mai an der Gastfreundschaft der Landsleute in Reutlingen erfreuen.

 

_________________

Banater Schachturnier
Anlässlich des diesjährigen Heimattages wird am Pfingstsonntag zum zweiten Mal ein Banater Schachturnier veranstaltet, bei dem interessierte Spieler mitmachen können. Das Turnier wird von 10.00 – 17.00 Uhr in Halle 3, Raum 4 ausgetragen. Spielmaterial und ein PC-Programm zum Turnier werden von Helmut Bingert bereitgestellt. Die Landsmannschaft der Banater Schwaben stiftet einen Pokal für den Gewinner des Turniers. Die Siegerehrung ist für 17.00 Uhr geplant. Anmeldungen nimmt Alfred Selpal unter Tel. 08459 593660 entgegen.

 

___________________

 

Die Heilige Messe am Pfingstsonntag in Ulm zählt traditionell zu den Höhepunkten des Heimattags. Hauptzelebrant ist in diesem Jahr wieder der emeritiere Erzbischof der Diözese Freiburg Dr. Robert Zollitsch, der aus Filipowa in der Batschka stammt und auch 2016 ein Pontifikalamt mit unseren Landsleuten in der Donauhalle feierte. Die musikalische Begletiung haben die Original Donauschwäbische Blaskapelle Reutlingen und die Donauschwäbische Singgruppe Landshut übernommen.

Auch in diesem Jahr sind die Heimatortsgemeinschaften und Kreisverbände eingeladen, sich mit Trachtenpaaren, Heimatfahnen und einem Bild der Heimatkirche am Gottesdienst zu beteiligen.

Am Heimattag werden Gäste aus der ganzen Welt erwartet. Den weitesten Weg werden mit Sicherheit die Gäste aus Südamerika zurücklegen. Aus Brasilien wird der Siedlerchor aus Entre Rios, der 1951 gegründeten donauschwäbischen Enklave im Inneren des Landes eintreffen. Der Chor wird am Pfingstsonntag in der Donauhalle einige Lieder darbieten und zeigen wieviel Selbstbehauptung in dieser Gemeinschaft steckt. Die Kulturarbeit in Entre Rios wird seit 2001 von der Donauschwäbisch-Brasilianischen Kulturstiftung gefördert. Ihr Ziel ist, die kulturelle Tätigkeit sowie Sprache, Tradition und donauschwäbische Wurzeln zu fördern.

 

___

Vielen Dank an Cornel Simionescu-Gruber für das Bild.