Publikation mit den Vorträgen der Kulturtagungen

Die Kulturtagung der Landsmannschaft der Banater Schwaben findet seit 50 Jahren einmal pro Jahr statt. Von der Vorträgen die dabei gehalten werden, wird eine Publikation mit den Vorträgen veröffentlicht.

Die lieferbaren Bände können mit einer E-Mail oder telefonisch bei der Landesgeschäftsstelle in Stuttgart bestellt werden. Schicken Sie eine

E-Mail an
LMBanaterSchwaben-Bw@t-online.de 

oder rufen Sie an Tel. 0711/62 51 27

_

Broschüre zur Kulturtagung 2016:
Die Banater deutschen Mundarten: Charakteristiken, Erforschung und Mundartliteratur.
Beiträge der 52. Kulturtagung in Sindelfingen – 5./6. November 2016. Herausgegeben von Walter Engel und Walter Tonta. Stuttgart 2017, 135 Seiten

Der Band kann zum Preis von 12,00 Euro (einschließlich Versandkosten) bestellt werden.

Aus dem Inhalt:
Hans Gehl: Deutsche Mundarten im Banat. Ihre Entstehung, Beschreibung und Erforschung
Alwine Ivanescu/Mihaela Sandor: Ein Zeugnis der Banater Sprachenvielfalt. Das Wörterbuch der Banater deutschen Mundarten
Helmut Ritter: Der Pipatsch – mehr als nur ein Witzblatt. Übe die Bedeutung der Mundartbeilage der „Neuen Banater Zeitung“ für die Banater Schwaben. Ein Rückblick
Luzian Geier: Erzählungen aus seinem und aus unserem Leben. Ludwig Schwarz (1925 – 1981) – ein herausragender deutscher Schriftsteller und Mundartautor des Banats
Walter Engel: Banatschwäbische Mundartdichtung nach dem zweiten Weltkrieg. Neuentdeckung des literarischen Erbes und Höhenflug der Mundartliteratur
Anhang: Konzertabend und Interpreten, Walter Tonta: Banater deutsche Mundarten im Blickpunkt (Tagungsbericht)

_________________

 

Broschüre zur Kulturtagung 2015:

Die Banater Schwaben am Abgrund: Vor 70 Jahren: Flucht, Deportation, Enteignung. Beiträge der 51. Kulturtagung in Sindelfingen, 21./22. November 2015. Herausgegeben von Walter Engel und Walter Tonta. Stuttgart 2016, 191 Seiten.

Der Band kann zum Preis von 12,00 Euro (einschließlich Versandkosten) bestellt werden.

Aus dem Inhalt:
Mathias Beer: „Flucht und Vertreibung“ aus Rumänien am Ende des Zweiten Weltkriegs. Kontext, Charakteristika, Folgen
Josef Wolf: Im (un)freien Fall. Repressionsmaßnahmen gegen die Banater Deutschen 1944/1945
Hannelore Baier: Zwangsarbeit, aber keine Umsiedlung. Die deutsche Minderheit in Rumänien 1944 – 1948
Anton Sterbling: „Zeitbruch“ in der Geschichte der Banater Schwaben. Soziologische Betrachtungen
Franz Metz: „Heimat in hartbedrängter Zeit“. Die Lieder der Banater Deutschen aus der Zeit der Russlandverschleppung
Getrud Laub: „Namenlos in der Fremde“. Einführung in die Lesung und Textauszüge aus dem Roman

________________

Broschüre zur Kulturtagung 2014:

Die Banater Schwaben nach dem Ersten Weltkrieg: Kulturelle Kontinuität und neuer Aufbruch. Beiträge der 50. Kulturtagung in Sindelfingen, 8./9. November 2014. Herausgegeben von Walter Engel und Walter Tonta. Stuttgart 2015. 112 Seiten.

Der Band kann zum Preis von 10 Euro (einschließlich Versandkosten) bestellt werden.

Aus dem Inhalt:
Walter Engel: Mosaiksteine einer Kulturgeschichte der Banaer Deutschen. Rückschau und Ausblick anlässlich der 50. Kulturtagung
Hans-Heinrich Rieser: Vom Fohlen zum Zugpferd. Folgen der Teilung des Banats für Wirtschaft, Infrastruktur und Bevölkerung
Luzian Geier: Weltkriegszeit und die Daheimgebliebenen im Banat. Die Aufzeichnungen des Jahrmarkter Pfarrers Franz Demele (1862-1932) im regionalen Kontext / Erinnerungen und hohes Einfühlungsvermögen eines Dorfgeistlichen
Waler Tonta: Die Banater Gemeinde Hatzfeld im Spannungsfeld der neuen Grenzziehungen nach dem Ersten Weltkrieg
Eduard Schneider: Ein legendärer Name und doch fast vergessener Autor? Der Journalist Heinrich Büchelbauer, alias Josefstädter Franzi. Zu seinen Publikationen nahc dem Ersten Weltkrieg.Franz Heinz: Auszüge aus dem Roman „Kriegerdenkmal. 1914 – Hundert Jahre später.“ Mit einer Einführung von Waler Engel

____________________________

Broschüre zur Kulturtagung 2013:

Die Banater Schwaben und der Erste Weltkrieg: Kriegsgeschehen und Auswirkungen auf das Banat.
Beiträge der 49. Kulturtagung in Sindelfingen, 23./24. November 2013. Herausgegeben von Walter Engel und Walter Tonta. Stuttgart 2014. 183 Seiten.

Der Band kann zum Preis von 15 Euro (einschließlich Versandkosten) bestellt werden.

Aus dem Inhalt:
Günter Schödl: Zwischen Tradition und Umbruch. Die Banater Schwaben und der Erste Weltkrieg
Rudolf Gräf: Das Banater Bergland und der Erste Weltkrieg. Zur Entwicklung des Wirtschaftsunternehmens StEG und den Auswirkungen des Krieges
Hans Fink: Hinter den Kulissen des Krieges. Rumänien und Ungarn im Fadenkreuz der Großmächte
Josef Wolf: Selbstrepräsentation und kulturpolitische Neuorientierung der Banater Schwaben 1918-1925
Franz Heinz: Zwei Uniformen – ein Dichter. Otto Alscher im Spiegel der Besatzerzeitung „Belgrader Nachrichten“ 1917 – 1918.
Bernhard Böttcher: Kriegerdenkmäler des Ersten Weltkriegs bei den Banater Schwaben. Gedächtniskultur einer Minderheit in der ostmitteleuropäischen Erinnerungslandschaft
Walter Tonta: Der Erste Weltkrieg und seine Auswirkungen auf das Banat. 19. Kulturtagung in Sindelfingen wendet sich aktuellem Geschichtsthema zu (Tagungsbericht)

_________

Broschüre zur Kulturtagung 2012:

Deutsches Kulturleben im Banat am Vorabend des Ersten Weltkriegs. Der Beitrag von kleinen Städten und Großgemeinden. 
Beiträge der 48. Kulturtagung in Sindelfingen, 17./18. November 2012. Herausgegeben von Walter Engel und Walter Tonta. Stuttgart 2013. 183 Seiten.

Dieser Band kann zum Preis von  € 12,00 (einschließlich Versandkosten) bestellt werden.

Aus dem Inhalt:
Günter Schödl: Zwischen ungarischem Staat und deutschem Volk. Die Banater Schwaben um 1900.
Josef Wolf: Die Bevölkerung des Banats vor dem Ersten Weltkrieg. Eine historisch-demographische Zustandsbeschreibung
Heinrich Lay: Der Gymnasialunterricht im 19. Jahrhundert in Lugosch. ein Kapitel Banater Schul- und Kulturgeschichte
Hans Vastag: Das Hatzfelder Kulturleben Ende des 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Schule, Presse, Vereine
Franz Heinz: Karl Grünn und sein Banater Arkadien. Ein Dichterleben in der Großgemeinde Perjamosch
Luzian Geier: Deutsche Kalender in Banater Marktflecken bis zum Ersten Weltkrieg. Fußnoten der Literatur- und Heimatforschung?
Mathias Loris: Blasmusik in der Gmeinde Jahrmarkt. Ein Beispiel des Musiklebens in den Banater Dörfern vor dem Ersten Weltkrieg
Walter Tonta: Deutsches Kulturleben im Banat am Vorabend des Ersten Weltkrieges. Sindelfinger Kulturtagung würdigt den Beitrag kleiner Städte und Großgemeinden (Tagungsbericht)

 

___________________

Broschüre zur Kulturtagung 2010:

Banater Stadtkultur. Temeswar – das kulturelle Zentrum der Banater Deutschen (I). Von der Jahrhundertwende bis zum Zweiten Weltkrieg. Beiträge der 46. Kulturtagung in Sindelfingen – 20./21. November 2010. Herausgegeben von Walter Engel und Walter Tonta. Stuttgart 2011. 128 Seiten.

Dieser Band kann zum Preis von € 12,00 (einschließlich Versandkosten) bestellt werden.

 

Aus dem Inhalt:
Hans-Heinrich Rieser: Die Banater Hauptstadt Temeswar – ein Spielball der machtpolitischen Ereignisse in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts
Hans Fink: Klar wie Begawasser, alt wie die Domkirche. Das Temeswarer Umgangsdeutsch als Sprachform zwischen „Herrisch“ und „Schwowisch“
Franz Metz: Vom Temeswarer Philharmonischen Verein zum Deutschen Symphonieorchester. Zur Musikgeschichte Temeswars in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts.
Hans Dama: „Am schönsten ist der Sang der Nachtigall bei Fährnis“. Rudolf Hollinger zum 100. Geburtstag
Walter Engel: „Sanfter Dichter in der fließenden Zeit…“Banater und Temeswarer Motive in der lyrischen Dichtung von Rudolf Hollinger
Swantje Volkmann: Kirchen und Konfessionen in Temeswar
Walter Wolf: Temeswar – das kulturelle Zentrum der Banater Deutschen
Ingmar Brantsch: Kakanisch, blakanisch. Temeswar, die Hauptstadt des Banats und ihr Register zwischen kultureller Ausstrahlung und exotischem Reiz

 

_____________________________

 

Broschüre zur Kulturtagung 2009:

Identität und Integration: Die Banater Schwaben in der Bundesrepublik Deutschland.
Beiträge der 45. Kulturtagung in Sindelfingen, 14./15. November 2009. Herausgegeben von Walter Engel und Walter Tonta. Stuttgart 2010. 167 Seiten.

nicht mehr lieferbar

 

Aus dem Inhalt:
Anton Sterbling: Dei Banater Schwaben im Spannungsfeld von Identität und Integration
Walter Tonta: Bewahrung der kollektiven Identität und der Brücke zum Banat. Zur Rolle der Heimatortsgemeinschaften
Josef Jakob: Initiativen der HOG Gertianosch
Hans Gehl: Die Mundart als Merkmal der Identität und ihr Erforschung
Franz Heinz: Wieviel Heimat braucht Kontinuität? Zur westlichen Integration rumäniendeutscher Künstler am Beispiel der „Kulturpolitischen Korrespondenz“
Walter Engel: Angekommen – angenommen? Zur Befindlichkeit der Aussiedler im Spiegel banatdeutscher Literatur
Katharina Schmidt: Berufliche Integration deutscher Lehrer aus dem Banat
Josef Prunkl: Banater-Agraringenieure und Tierärzte in Deutschland
Dieter Michelbach: Integration in Deutschland – eine Erfolgsgeschichte. Nobelpreisträgerin Herta Müller wird in Sindelfingen mehrfach gewürdigt (Tagungsbericht)

 

________________

 

Broschüre zur Kulturtagung 2007/2008:

Aufbruch und Ausklang: Zur Ansiedlung der Banater Schwaben im 18. Jahrhundert und ihrer „Rückwanderung“ Ende des 20. Jahrhunderts. Beiträge der 43. und 44. Kulturtagung in Sindelfingen, 17./18. November 2007 und 22./23. November 2008. Herausgegeben von Walter Engel und Walter Tonta. Stuttgart 2009. 296 Seiten.

nicht mehr lieferbar

 

Aus dem Inhalt der 43. Kulturtagung 2007 mit dem Thema: Zwischen Realität und Mythos. Zur frühen Siedlungszeit der Banater Schwaben:

Anton Sterbling: Was ist Mythos? Zur Bedeutung von Ursprungsmythen in der kollektiven Erinnerung
Marionela Wolf: Das Banat als Wahrnehmungs- und Erfahrungsraum Briefe südwestdeutscher Auswanderer
Peter Kottler: Banater Ortsnamen im 18. Jahrhundert. Die Zeit Kaiser Karls VI.
Walter Konschitzky: Das Motiv der Ansiedlung in der Banater Volksüberlieferung
Hans Dama: Im Spannungsfeld zwischen geschichtlicher Realität und mythischen Vorstellungen. Zu Adam Müller-Guttenbrunns Roman „Der große Schwabenzug“ aus heutiger Sicht
Franz Heinz: Ein Stück von uns: Stefan Jägers Einwanderungsbild und die Identität der Banater Schwaben
Radegunde Täuber: Familiengeschichtliche Überlieferung als Teil des Geschichtsbewusstseins der Banater Schwaben
Alexander Oprendek: „Den Ersten der Tod, den Zweiten die Not und den Dritten das Brot“ – ein auch im Emsland gebrauchter Spruch

Aus dem Inhalt der 44. Kulturtagung 2008 mit dem Thema: Im Räderwerk der Geschichte. Die Banater Schwaben nach dem Zweiten Weltkrieg und ihre Rückwanderung nach Deutschland

Peter-Dietmar Leber: Zur Aussiedlung der Banater Schwaben. Familienzusammenführung, Flucht, Auswanderung
Walter Konschitzky: Wandel und Brüche im Banater Dorfbild des ausgehenden 20. Jahrhunderts
Ingeborg Seitz / Henriette Zappe: Zwischen zwei Welten. Die Aussiedlung als literarisches Thema in der Prosa der Banater Autoren Johann Lippet und Richard Wagner
Dieter Michelbach: Exodus? Motive rumäniendeutscher Lyrik der „Aktionsgruppe“-Generation und deren Umfeld
Annemarie Podlipny-Hehn: Zur Lage der Deutschen im Banat nach dem Exodus: Bewahrung der kulturellen Identität

 

_________________

 

 

Broschüre zur Kulturtagung 2006:

Kulturtagung 2006. Dokumentation der 42. Kulturtagung in Sindelfingen, 25./26. November 2006. Herausgegeben von Horst Fassel und Walter Tonta. Stuttgart 2007. 143 Seiten.

Thema der Kulturtagung:  Überregionale und europäische Traditionen im Banat. Beispiele und Projekte.

nicht mehr lieferbar

 

Aus dem Inhalt:
Hans-Heinrich Rieser: Die „Donau-Kreisch-Marosch-Theiß-Euroregion“ in der Tradition Banater Kooperationsbereitschaft
Márta Fata: „So unglaublich es auch in der theoretischen Überlegung scheint, so wahr zeiget es doch die tägliche Praxis“. Die Reise Kaiser Josephs II. im Banat 1768 als Schlüsselerlebnis seiner Bevölkerungspolitik
Annemarie Röder: Temeswarer Stadtgeschichte als Familiengeschichte
Luzian Geier: Die römisch-katholische Kirche im Banat. Das Jahrzehnt 23. August 1944 – 4. November 1954.
Hans Dama: Die Banater Schwaben in Österreich: 100 Jahre. Rückblick und Ausblick.
Anton Bleiziffer: Banater Kapellmeister als Kulturvermittler in Europa und Übersee
Stefan Teppert: Deutsche Literatur im Banat seit 1945 im Spiegel der Anthologie: „Die Erinnerung bleibt“
Hans Knoll: Landsmannschaftliche Vereinigungen in Buenos Aires am Beispiel der Donauschwaben: doppelte oder dreifache Heimat?
Walter Wolf: Überregionale und europäische Traditionen im Banat. 42. Kulturtagung des Landesverbandes Baden-Württemberg der Landsmannschaft
Spiegelungen: Europäische Traditionen

 

___________________

 

Broschüre zur Kulturtagung 2005:

Kulturtagung 2005. 41. Kulturtagung in Sindelfingen, 26. – 27. November 2005. Dokumentation. Herausgegeben von Walter Tonta. Stuttgart, 2006. 191 Seiten.

Thema der Kulturtagung: Johann Nepomuk Preyer – 200 Jahre seit seiner Geburt. Seine Zeit und sein Umfeld.

nicht mehr lieferbar

Aus dem Inhalt:
Preyer- ein Porträt
Preyers literarisches Werk
Preyer und die Historikergesellschaft
Preyer zwischen Amt und Literatur
Gottfried Feldinger
„Wetterleuchten“ – literarisches Debüt
Die Preyer-Gasse in Temeswar
Festschrift für Franz Klein
Abschied von Nikolaus Engelmann
Guttenbrunner Bote
Tagungsbericht: Preyers Wirken, seine Zeit und sein Umfeld

 

___________________

 

Broschüre zur Kulturtagung 2004:

Kulturtagung 2004. 40. Kulturtagung in Sindelfingen, 20. – 21. November 2004. Dokumentation. Herausgegeben von Walter Tonta. Stuttgart 2005. 142 Seiten.

Thema der Kulturtagung: Zwischen ideologischen Zwängen und freier Entfaltung. Die Presse der Banater Schwaben nach 1945 in Rumänien und in der Bundesrepublik Deutschland.

nicht mehr lieferbar

Aus dem Inhalt:
Die Tradition und der Zukunft verpflichtet. Ein Rück- und Ausblick auf die Kulturtagungen des Landesverbandes Baden-Württemberg anlässlich ihres 40. Jubiläums
Auf der Suche nach Heimat. Die Banater in Südfrankreich ein halbes Jahrhundert nach ihrer Ansiedlung
Der tägliche Kampf um Freiraum. Die Bukarester deutsche Tageszeitung Neuer Weg zwischen Auftrag und selbstgestellter Aufgabe
Neuer Weg im Überblick
Zentralorgan einer schindenden Minderheit oder Chance für die deutsche Sprache? ADZ, BZ und KR im heutigen Rumänien. Anpassungsdruck und -not eines neuen Umfelds
Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien im Überblick
Banater Post – facettenreiches Mitteilungsblatt der Landsmannschaft und enger Wegbegleiter der Banater Schwaben
Banater Post im Überblick
Deutsch, donauschwäbisch, christlich, demokratisch, antikommunistisch. Die Wochenzeitung „Der Donauschwabe“ unter der Chefredaktion von Franz Schuttack (1957 – 1987)
Der Donauschwabe im Überblick
Südostdeutsche Vierteljahresblätter – Vorurteile und Unkenntnis in der deutschen Medienlandschaft
Südostdeutsche Vierteljahresblätter im Überblick
„Der Tradition und der Zukunft verpflichtet“. Seit vierzig Jahren Kulturtagungen der Landsmannschaft.
Über Presse der Rumäniendeutschen. 40. Kulturtagung der Landsmannschaft der Banater Schwaben, Landesverband Baden-Württemberg.

 

________________

Broschüre der Kulturtagung 2003:

Kulturtagung 2003. 39. Kulturtagung in Sindelfingen 29. – 30. November 2003. Dokumentation. Herausgegeben im Auftrag des Ladesverbandes Baden-Württemberg der Landsmannschaft der Banater Schwaben. Redaktion: Walter Tonta. Stuttgart, 2004. 130 Seiten.

 

Thema der Kulturtagung: Bretter, die die Welt bedeuten. Kulturelle und politische Selbstbehauptung der Banater Schwaben. Eine Rückschau.

 

nicht mehr lieferbar

 

Aus dem Inhalt:
Unser deutsches Theater: gestern und heute
Probleme der Spielplangestaltung
Einblicke in Abläufe
Ein volkstümlicher Dramatiker: Peter Riesz
Das Schicksal der Banater Schwaben im Spiegel der Philatelie
Die Wahltaktik der Banater Deutschen
Identitätsbewusstsein und Mittlerrolle

_________________

Broschüre zur Kulturtagung 2002:

Kulturtagung 2002. 38. Kulturtagung in Ulm, 30. November – 1. Dezember 2002. Dokumentation. Herausgegeben im Auftrag des Landesverbandes Baden-Württemberg der Landsmannschaft der Banater Schwaben.  Ulm 2003. 99 Seiten.

Thema der 38. Kulturtagung:  50 Jahre Baden-Württemberg. Banater Schwaben in Baden-Württemberg. Aussiedlung – Eingliederung- Perspektiven.

nicht mehr lieferbar

Aus dem Inhalt:
Wege der Banater Schwaben nach dem Zweiten Weltkrieg
Baden-Württembeg als Patenland der Banater Schwaben
Die Landsmannschaft der Banater Schwaben – Leistungsnachweis entlang von 50 Jahren
Perspektiven der landsmannschaftlichen Arbeit im Kontext neuerer politischer Entwicklungen
50 Jahre Aufbau im Wirtschaftsleben der Vertriebenen – Sichern, Bewahren, Vermitteln, Banater Kulturerbe als Auftrag, Stichworte zu einem vorgegebenen Thema
Das Kultur- und Dokumentationszentrum der Landsmannschaft der Banater Schwaben
Rückblick auf Leistungen und Perspektiven landsmannschaftlichen Wirkens. Von der 38. Kulturtagung der Landsmannschaft

 

 

__________________________

 

Broschüre der Kulturtagung 2000:

 

Kulturtagung 2000. Sindelfingen. 36. Kulturtagung 2000 im Haus der Donauschwaben Sindelfingen. Dokumentation. Herausgegeben im Auftrag der Landsmannschaft der Banater Schwaben Landesverband Baden-Württemberg. Redaktion: Anfred Huth. Remchingen, Renate Huth Verlag, 2001. 92 Seiten.

Themen der Kulturtagung:
Werner Hoffmann: Der Einschüchterungsprozess 1961
Gudrun Heinecke: Das Lenau-Bild der Gegenwart
Josef Prunkl: Das Genossenschaftswesen im Banat
Michael Pfeifauf: Zwei Genossenschaftszentralen
Erwin Fischer: Schwerpunkte der Geschichte des 20. Jahrhunderts aus der Sicht eines Banater Deutschen

nicht mehr lieferbar

_______

Broschüre der Kulturtagung 1999:

 

Kulturtagung 1999. 35. Kulturtagung 1999 im Haus der Donauschwaben in Sindelfingen. Dokumentation. Herausgegeben im Auftrag der Landsmannschaft der Banater Schwaben Landesverband Baden-Württemberg. Redaktion: Alfred Huth. Pfinztal: Renate Huth Verlag, 2000. 95 Seiten

Themen der Kulturtagung:
Franz Kumher: Heimkehr der letzten Russland-Deportierten vor 50 Jahren
Norbert Schmidt: Stefan Jäger – ein spätimpressionistischer Milieumaler
Otto Aczel: Berühmte Komponisten und das Banat
Franz Metz: Der Zigeunerbaron vor den Toren Temeswars
Swantje Volkmann: Das sakrale Denkmal im Banat im Kontext zur mitteleuropäischen Skulptur und Plastik des Barockzeitalters
Maria Werthan: Die Aktivitäten des „Schwäbischen Landwirtschaftsvereins“ in der Zwischenkriegszeit

 

nicht mehr lieferbar

 

______________

 

Broschüre der Kulturtagung 1997:

Kulturtagung 1997. 33. Kulturtagung 1997 im Haus der Donauschwaben Sindelfingen. Dokumentation. Herausgegeben im Auftrag der Landsmannschaft der Banater Schwaben Landesverband Baden-Württemberg. Redaktion: Alfred Huth. Pfinztal: Renathe Huth Verlag, 1998. 78 Seiten

Themen der Kulturtagung:
Nikolaus Engelmann: Zur Baugeschichte der Banatia – Idee und Verwirklichung
Norbert Schmidt: Lenau und die Musik
Gottfried Habenicht: Die geistige Volkskultur der Banater Schwaben und ihre Gattungsvielfalt
Eduard Schneider: „Geadelt von hoher Gedankenwelt“. Der Temeswarer Germanist Otto Kein (1904 – 1939)
Heinrich Lauer: Lehrer, Musiker und Gärtner. Hans Graf – Porträt eines Banater Schulmannes
Herbert Bockel: Gedanken beim Wieder-Lesen der Gedichte von Nikolaus Berwanger

 

nicht mehr lieferbar

 

_________

 

Broschüre der Kulturtagung 1996:

Kulturtagung 1996. 32. Kulturtagung 1996 im Haus der Donauschwaben Sindelfingen. Dokumentation. Herausgegeben im Auftrag der Landsmannschaft der Banater Schwaben Landesverband Baden-Württemberg. Redaktion: Alfred Huth. Pfinztal: Renate Huth Verlag, 1997. 82 Seiten

Themen der Kulturtagung:

Franz Kumher: Die Deportation nach Rußland
Ernst Stoffel: Die Enteignung der Banater Deutschen und die Folgen dieser Maßnahme
Wilhelm Weber: Und über uns der blaue endlose Himmel. Die Deportation in die Baragan-Steppe vor 45 Jahren
Hans Friedrich Reck: Gehetzt, gefangen, geflohen. Erlebnisbericht eines Betroffenen
Getrude Gregor: Täter und Opfer. Schauprozesse nach 1945.
Johann Adelmann: Vor 50 Jahren – Deportation nach Rußland
Lorenz Klugesherz: Warum? Ereignisse, die auch heute noch zum Nachdenken zwingen

nicht mehr lieferbar

____________________

Broschüre der Kulturtagung 1995:

Kulturtagung 1995. 31. Kulturtagung 1995 im Haus der Donauschwaben Sindelfingen. Dokumentation. Herausgegeben im Auftrag der Landsmannschaft der Banater Schwaben Landesverband Baden-Württemberg. Redaktion: Anfred Huth. Pfinztal: Renate Huth Verlag, 1996. 72 Seiten.

Themen der Kulturtagung:
Anfred Huth: Wir haben Dr. Anton Peter Petri verloren
Nikolaus Engelmann: Zur Erziehungs- und Bildungsarbeit der Armen Schulschwestern Unserer Lieben Frau in Temeswar und im Banat
Richard Weber: Schulhäuser und Mädcheninternate der Armen Schulschwestern Unserer Lieben Frau (Notre Dame) in Temeschburg
Nikolaus Schauermann: Bestandsaufnahme eines Banater Friedhofs am Beispiel des Friedhofs in Lovrin
Franz Klein: Die Schwabenpetition an den Kaiser (1849)
Heinrich Lauer: Er kennt die Falter alle
Ehrung vom Bundesvorsitzenden Jakob Laub für Dr. Friedrich König
Luzian Geier: Der Pädagoge Dr. Josef Schütz oder „Vom Zauberschatz der Muttersprache“
Erwin Schmidt: Gedanken um die Persönlichkeit des Dr. Josef Schütz

nicht mehr lieferbar

 

____________________________

Auch folgende Publikationen sind leider vergriffen, können aber bei den Bibliotheken von verschiedenen Instituten ausgeliehen werden:

_____________

Broschüre der Kulturtagung 2011:

Banater Stadtkultur – Temeswar – das kulturelle Zentrum der Banater Deutschen (II). Zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts. Kulturtagung 2011 in Sindelfingen. Herausgegeben von Walter Engel und Walter Tonta. Stuttgart, 2012. 204 Seiten.

Aus dem Inhalt:
Radegunde Täuber: Sprachlich-kultureller Fortbestand der Rumäniendeutschen dank iher Schulen. Schwerpunkt Banat. Die Rolle der Deutschen Pädagogischen Lehranstalt Temeswar
Irmhild Feketics, Cornell Frank: Die Bedeutung der Lenauschule im Spielge des Absolventenjahrgangs 1957. Eine kultur- und zeitgeschichtliche Momentaufnahme
Halrun Reinholz: „Ihr kriegt mich nicht nieder…“ – Der Geist der Lenauschule lebt (noch). Ein Rückblick in den Schulalltag der 70er und 80er Jahre
Walter Engel: Einsatz für das kulturelle Leben der Banater Deutschen. Zur Wirkung der Temeswarer Germanistik bis zum Exodus
Luzian Geier: Die „Neue Banater Zeitung“. Aspekte der Berichterstattung und der kulturelle Auftrag
Wilma Michels: Deutsche Bücher im Temeswarer Facla-Verlag. Vom Kaule-Baschtl bis Tschilipik / 53 Titel in dreizehn Jahren. Ein Rückblick auf die Verlagslektorin
Franz Heinz: Zwischen Auftrag und Verweigerung. Franz Ferch und Walter Andreas Kirchner – Markierungen in der Temeswarer Kunstszene vor der Wende
Johann Lippet: „Wir werden wie im Märchen sterben“. Streiflichter zur Temeswarer Literaturszene: die „Aktionsgruppe Banat“ (1972 – 1975) und der „Adam-Müller-Guttenbrunn“ – Literaturkreis in der Zeitspanne 1977 – 1984
Eleonora Ringler-Pascu: „Unser Theater war eine Bastion..“ Zum Stellenwert des Deutschen Staatstheaters im Temeswarer und Banater Kulturleben
Walter Tonta: Temeswar – das kulturelle Zentrum der Deutschen im Banat in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts (Tagungsbericht)

 

_______

Broschüre der Kulturtagung 2001:

Beiträge zur deutschen Kultur. Erinnerungsvermögen und Lebensentwürfe. Banater Autoren gestalten literarischer Modelle. 37. Kulturtagung der Landsmannschaft der Banater Schwaben in Sindelfingen (2001) Landesverband Baden-Württemberg. Herausgegeben von Horst Fassel und Walter Tonta. München, 2001. 72 Seiten.

Aus dem Inhalt:
Stefan Heinz Kehrer: Der Hatzfelder Schuster und ich
Herbert Bockel: Die Banater deutsche Dramatik der Nachkriegszeit
Stefan Heinz-Kehrer, Hans Kehrer: Biographie der Werke von Stefan Heinz
Heinrich Lauer: Ein Leben für das Theater. Stefan Heinz-Kehrer
Horst Samson: La Victoire
Luzian Geier: „Im erfundenen Paradies sind wir eingeschlossen“
Eduard Schneider: Gestaltete Erfahrungen einer literarischen Generation
Host Samson: Auswahlbiographie
Johann Lippet: Banater Alphabet
Renate Windisch-Middendorf: zwischen Abkunft und Zergängnis. Zum dichterischen Werk von Johann Lippet
Johann Lippet: Auswahlbiographie
Anton Krämer: Vergeblicher Versuch eines Auswanderers um Wiederaufnahme in der alten Heimat – Das Schicksal eines Heppenheimer Rückwanderers aus dem Banat
Eleonora Pascu: Die Memoiren Ioan Holenders, des Direktors der Wiener Staatsoper
Julius Fikar: Lenau-Vorträge in Budapest und Wien
Abschied von Hans Huniar

________________