Hauptversammlung des Landesverbandes Baden-Württemberg der Banater Schwaben e. V.

Neuwahl des Landesvorstandes Baden-Württemberg.

Am 30. November fand im Haus der Donauschwaben in Sindelfingen die alle drei Jahre stattfindende Hauptversammlung des Landesverbandes Baden-Württemberg der Landsmannschaft der Banater Schwaben statt.

Der Tätigkeitsbericht des Landesvorstandes für die Zeitspanne Dezember 2016 – November 2019 wurde von Josef Prunkl dem Landesvorsitzenden anhand einer ansprechend gestalteten Powerpoint-Präsentation vorgetragen. Die Aktivitäten wurden anhand von Bildern und Graphiken vorgestellt und kommentiert.

Er würdigte vor allem die Tätigkeit der Landsleute in den verschiedenen Kreisverbänden und den Gremien im politischen, sozialen und kirchlichen Leben im Dienste der Gemeinschaft. Er dankte auch den Aktiven in der Landesgeschäftsstelle in Stuttgart, den Kreisverbänden, und erwähnt die vielen prominenten Gäste aus der Bundes- und Landespolitik bei den Veranstaltungen der Banater Schwaben. Auch erwähnte er, dass die Banater Schwaben nicht nur eine Bereicherung, sondern ein Gewinn für die Bundesrepublik seien. Er erklärte die Herkunft der Mittel, die für die Tätigkeiten nötig sind und dankte den Geldgebern und Förderern. Es wurde gute Arbeit geleistet und allen Kulturgruppen und Kreisvorständen, den Tanzleitern und Dirigenten der Chöre wurde gedankt. Auch die Präsenz in den Medien wird lobend erwähnt, sowohl in den Printmedien, als auch in den digitalen Medien.

Die gute Arbeit der neuen Mitarbeiterin in der Geschäftsstelle Elisabeth Sterbling fand auch eine lobende Erwähnung.

Unter der Wahlleitung von Jürgen Griebel schritt man zur Neuwahl des Vorstandes. Da Josef Prunkl nicht mehr für eine Neuwahl zur Verfügung stand, musste neu gewählt werden. Als Vorsitzende stellten sich drei Kandidaten zur Verfügung : Christine Neu, die auch stellvertretende Bundesvorsitzende ist, Richard S. Jäger, Kreisvorsitzender in Mannheim und Herbert Volk, Kreisvorsitzender in Esslingen. Beide waren bisher Stellvertreter des Landesvorsitzenden. Nachdem sich alle drei kurz vorgestellt hatten, schritt man zur geheimen Wahl. Das Ergebnis: Richard S. Jäger wurde bereits im ersten Wahlgang mit absoluter Mehrheit zum neuen Landesvorsitzenden gewählt, die anderen beiden als seine Stellvertreter. Ebenfalls als Stellvertreter wurden wiedergewählt: Ingrid Röhrich, Werner Gilde und Erich Furak. Dazu kommen noch die Beisitzer: Ines Szuck, Hans Vastag, Cornel Simionescu-Gruber, Dr. Siegfried Heber, Manfred Jäger, Dr. Norbert Neidenbach, Brundhilde Forro, Holger Göpfrich und Lukas Krispin. Richard Wagner und Franz Magamol wurden zu Kassenprüfern gewählt. Auch die 34 Delegierte für die Bundesversammlung im Februar 2020 wurden nach Befragung vorgelesen.

Der neue Landesvorsitzende Richard S. Jäger erläuterte seine zukünftigen Schwerpunkte und schlug Josef Prunkl als Ehrenvorsitzenden des Landesvorstandes vor und dankte ihm für die bisherige 12-jährige erfolgreiche Tätigkeit.

 Hans Vastag

Der neu gewählte Landesvorstand Baden-Württemberg